Die Cappella Nuova zählt als Oratorien- und Konzertchor zu den wichtigen und leistungsfähigsten Ensembles der Sindelfinger Kulturszene. Die etwa 70 Sängerinnen und Sänger erarbeiten in wöchentlichen Proben und Probenwochenenden konzentriert anspruchsvolle Chorliteratur, von B wie Bach bis Z wie Zelenka. Schwerpunkt der Chorarbeit ist die Pflege des klassischen Repertoires geistlicher Chormusik.

So verfügt der Chor inzwischen über ein ansehnliches Repertoire an Oratorien und Messen, aber auch vor zeitgenössischer Literatur oder selten Gesungenem scheut sich das Ensemble nicht. Ergänzt wird die Probenarbeit durch regelmäßige professionelle Stimmbildung. Dadurch wird der Chorklang passend zum Repertoire optimiert. Neuaufnahmen in das Ensemble erfolgen nach erfolgreichem Vorsingen beim Dirigenten.

Neben Auftritten in Gottesdiensten konzertiert die Cappella Nuova etwa viermal im Jahr zumeist in der Martinskirche, aber auch in der Sindelfinger Stadthalle sowie anderen Kirchen des Kirchenbezirks. Regelmäßige Konzertreisen ins europäische Ausland führten den Chor bereits nach Samara (Russland), Lettland, Tiflis (Georgien) und Barcelona (Spanien).